Sascha Emanuel KRAMER, Tenor

Der junge aufstrebende Zürcher Tenor Sascha Emanuel KRAMER  war in der Spielzeit 2015/2016 Mitglied des Opernstudios der Mailänder Scala („Accademia Teatro alla Scala“), wo er u.a. von Renato Bruson, Luciana Serra, Luciana D’Intino und Vincenzo Scalera unterrichtet wurde. 2016–2018 war Sascha Emanuel Kramer Mitglied des Internationalen Opernstudios der Staatsoper Hamburg, während dessen er u.a. Tamino, Malcolm, Flute (Midsummer Night› Dream) sowie als Andres und Jaquino zu erleben war. Als gefragter Tamino der jüngsten Generation sang er diese Partie bereits in Neuproduktionen an der Opéra de Toulon, in der neu eröffneten Griechischen Nationaloper in Athen (Greek National Opera), an der Staatsoper Hamburg sowie am Grand Theatre in Shanghai.
In der Spielzeit 2018/2019 verkörperte Sascha Emanuel Kramer die Titelpartie des Dalì in der Uraufführung «El sueno de Dalì en una noche de Picasso» an der Biennale di Venezia und sang 2019 u.a. mit dem Wiener Klangforum (Lied von der Erde), debütierte am Beethoven-Festival in Bonn (Das Paradies und die Peri) sowie als Gaston/Graf Albert in der Neuproduktion «Die Tote Stadt» am Teatro alla Scala. Sascha Emanuel Kramer ist Preisträger der Prof. Armin Weltner Stiftung sowie seit Dezember 2015 Stipendiant der siaa-Foundation.

Sa, 4. Juli 2020
17:00 — 17:40

RF 20: Stockalpergarten Brig

MEHR