Konstantin PAGANETTI, Bariton

Der Bariton Konstantin PAGANETTI studiert seit dem Wintersemester 2015 an der Hochschule für Musik und Tanz Köln Gesang bei Christoph Prégardien. Eine rege Konzerttätigkeit mit Liederabenden und oratorischen Werken führt Konstantin Paganetti in die musikalischen Zentren Deutschlands, in das europäische Ausland sowie nach Israel. Musikalische Höhepunkte waren drei vielbeachtete Aufführungen der Winterreise von Franz Schubert zusammen mit dem Pianisten Eric Schneider. Im November 2018 debütierte er in einem Liederabend zusammen mit der Sopranistin Sheva Tehoval, dem Tenor Christoph Prégardien und dem Pianisten Christoph Schnackertz im Kammermusiksaal des Beethoven Hauses Bonn und gestaltete einen Liederabend mit dem Pianisten Michael Gees. Ein wegweisendes Konzert führte ihn an Palmsonntag 2019 nach Speyer, wo er mit der dortigen Dommusik, dem Barockorchester L’arpa festante und in prominenter Solistenbesetzung die Bass-Arien der Johannespassion von Johann Sebastian Bach sang. 

Eine intensive musikalische Zusammenarbeit verbindet ihn mit den jungen Pianisten Anastasia Grishutina und Toni Ming Geiger, mit denen er neue Konzertformate entwickelt und so klassisches Liedrepertoire einem breiten Publikum präsentieren möchte. 

Er ist Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes und gewann 2017 zusammen mit dem Pianisten Henrik Schöll-Naderer den 1. Preis des Liedwettbewerbes der Hochschule für Musik und Tanz Köln. Zusammen mit Anastasia Grishutina gewann er den Förderpreis des Paula Salomon-Lindberg-Wettbewerb in Berlin. 

Eine besonders große Leidenschaft hegt er für historische und moderne Tasteninstrumente und den musikalischen Geist der historischen Aufführungspraxis. In seiner Freizeit spielt er gerne Barockcello, Kontrabass, Gambe, Cembalo und Hammerflügel. 

Do, 30. April 2020
20:00 — 22:00

RF 21: Zeughaus Kultur Brig-Glis