Kathrin HOTTIGER, Sopran

Die Schweizer Sopranistin Kathrin HOTTIGER, aufgewachsen in Bern, arbeitet besonders gerne im kammermusikalischen Rahmen. So pflegt sie eine enge Zusammenarbeit mit dem auf alte Musik spezialisierten Ensemble I Pizzicanti aus Basel. Im Duo mit dem Pianisten Edward RUSTHON gibt sie regelmässig Liederabende und vertieft sich dabei besonders gerne in französischer und skandinavischer Literatur.

Engagements im Konzert- und Opernbereich führten sie u.a. nach Moskau oder Jerusalem. Kathrin HOTTIGER arbeitete mit Ensembles wie der Camerata Bern, dem Orchestre de chambre de Lausanne, der Südwestdeutschen Philharmonie Konstanz, dem capricornus Consort Basel oder argovia philharmonic unter der Leitung von Jan Willem de Vriend zusammen. Unter der Leitung von Alexander Rudin war sie mit dem musica viva Orchestra Moskau als Eurydice (Orphée et Eurydice) im Tchaikovsky Konzertsaal sowie an der Komi Opera (RUS) zu erleben. Weitere vergangene Engagements umfassen u.a. die Rollen des Amore (Orfeo ed Euridice), der Venus (Venus and Adonis) und der Gretel (Hänsel und Gretel) am Luzerner Theater.

Kathrin HOTTIGER studierte bei Liliane Zürcher an der Hochschule Luzern und bildet sich seit ihrem Abschluss 2017 bei Malin Hartelius weiter. Sie gewann beim internationalen Wettbewerb für Barockoper „Pietro Antonio Cesti“ 2018 den 3. Preis und war Semifinalistin beim Wettbewerb „Neue Stimmen“ 2019. Sie ist zweimalige Preisträgerin des Migros-Kulturprozent (2017/2018). 

Fr, 31. Juli 2020
20:00 — 21:10

RF 20: Rittersaal Stockalperschloss Brig

MEHR