Summertime im Stockalpergarten

Am Samstag lädt das Rhonefestival für Liedkunst bereits zum dritten Lieder.Garten im Stockalpergarten von Brig ein.

Die ungewöhnliche Formation Gesang und Kontrabass begeisterte am vergangenen Samstag das Publikum unter fast blauem Himmel: Der Walliser Jazz-Bassist André Pousaz, der in vielen renommierten Bands über die Landesgrenzen hinaus bekannt ist, zeigte mit grosser Virtuosität das gesamte Spektrum an Klang, Groove und Harmonievermögen des Kontrabasses solo, der sonst meist nur sekundär im Orchester oder in einer Band wahrgenommen wird. Mit Evergreens und Eigenkompositionen sang sich Sybille Fässler mit ihrer aussergewöhnlichen Stimme und Textausdeutung in die Herzen des Publikums. Gerade ihre Zugabe „It’s a Long Way to the Top If You Wanna Rock ’n› Roll“ hätte nicht besser auf die heutige, immer noch von Corona geprägte Musiklandschaft hinweisen können: Wer als Musiker, als Musikerin irgendwie über die letzten anderthalb Jahre bestehen konnte, wird auch in Zukunft zu arbeiten und berühren wissen, gerade in dieser Zeit, wo Musik als Seelennahrung, Denkanstoss und soziale Bindung nötiger ist denn je.

Kommenden Samstag, 17. Juli um 17h, lädt die Festival-Intendantin und Sopranistin Franziska Heinzen persönlich zusammen mit den zwei Unterwalliser Freunden Joachim Forlani und Damien Luy ihres Ensembles „Cabaret 21“ zu einem gemütlichen Ausklang des Samstags ein unter dem Titel „Summertime“ ein: Seit einigen Jahren widmet sich das Ensemble der Unterhaltungsmusik der 1920er und 1930er Jahre. Dass viele dieser Lieder bis heute faszinieren, verbirgt sich im Ensemblenamen sowie im geplanten Programm mit Wiedererkennungscharakter von Schubert bis Gershwin: Als „P’tit“-Ensemble mit Gesang, Klarinette und Klavier thematisieren sie Liebe, Sehnsucht und Heimat sowie die Erhabenheit der Natur in klassischen Liedern und speziellen Evergreen-Arrangements des Klarinettisten Joachim Forlani. Das Konzert findet bei jeder Witterung statt.