Grußwort Hartmut HÖLL

Welch große Freude war es für mich, zusammen mit dem jungen Schweizer Talent Äneas Humm 2018 beim ersten RHONEFESTIVAL FÜR LIEDKUNST konzertieren zu dürfen, diesem einzigartigen Liedfestival inmitten der Schweizer Alpen, in Rainer Maria Rilkes Nähe und umgeben von wunderbarer Natur.

Was Franziska Heinzen und Benjamin Mead mit dieser Reihe an programmatisch überaus besonderen Liedkonzerten geschaffen haben, kann ich nur in höchstem Maße bewundern. Denn kaum ist zu ermessen, wieviel persönlicher Einsatz, wieviel Arbeit ein solch großartiges Festival erfordert.

Doch es lohnt sich: Denn Poesie, Musik – Lied – sind innig der jedem Menschen eigenen Sensibilität verbunden. Lied berührt, beglückt, weckt Träume, weckt Erinnerungen, lässt Freude, Schmerz, Hoffnung, lässt Zärtlichkeit oder auch Trauer spüren. Liedkunst lässt in jeder Hörerin, jedem Hörer ein ganz eigenes und ganz persönliches Erleben entstehen.

Nun findet das RHONEFESTIVAL FÜR LIEDKUNST zum zweiten Male statt. Ich wünsche mir, dass es eine lange glückliche Zukunft haben wird. Und sehr herzlich lade ich Sie alle zum Zuhören und Miterleben ein, beglückwünsche Sie, solche Sternstunden der Liedkunst hören zu können.

Ihnen allen wünsche ich überaus glückliche und belebende Stunden!

Hartmut HÖLL, im Mai 2019

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.